Schloss Dahlen © K.Berger

Schloss Dahlen © K.Berger

Schloss Dahlen

1744/51 lässt Reichsgraf Heinrich von Bünau das barocke Schloss und die Wirtschaftsgebäude bauen. Von 1852 bis 1945 ist es in Besitz der Familie Sahrer v. Sahr. Nach der Enteignung durch die DDR wird es u.a. als Kinderferienlager und Polizeischule genutzt. Am 20. März 1973  brennt das Dahlener Schloss infolge eines alten defekten Ofenrohranschlusses ab. Ein Abriss der Ruine sollte eigentlich noch 1989 erfolgen.

1990/94 beginnen erste Beräumungsarbeiten und der Einbau von Spannkeramikdecken mit prov. Pappeindeckung. Von 2005 bis 2008 wird das Schloss durch eine Schloss GbR genutzt, die Sicherungs- und Aufräumungsarbeiten begann und kommerzielle Veranstaltungen durchführte. 
Seit 2009 ist der Schloss- und Parkverein Dahlen e.V. bestrebt, das Schloss Dahlen vor dem Verfall zu sichern. 

Im Schlosspark ist der älteste Tulpenbaum Sachsens zu sehen.

Details

- WC für Besucher vorhanden

Öffnungszeiten

Mai - Oktober 
Termine und Führungen siehe Homepage und nach Vereinbarung

Ausstattung

   

Adresse

Adresse: Schloss Dahlen
Straße/ Hnr. Schlossstraße 22
PLZ / Ort: 04774 Dahlen

Ansprechpartner

Karl Berger