Bibliothek im Ostwald Museum © Wilhelm Ostwald Museum

Bibliothek im Ostwald Museum © Wilhelm Ostwald Museum

Wilhelm Ostwald Museum Großbothen

Die denkmalgeschützte Parkanlage diente dem Chemie-Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald von 1906 bis 1932 als Wohnsitz und Wirkungsstätte. Heute werden die verschiedenen Häuser auf dem Areal als Museum, Begegnungsstätte und Refugium für Tagungen genutzt.

Das Haus Energie beherbergt das Wilhelm Ostwald Museum mit Archiv und der original erhaltenen Bibliothek mit ca. 14.000 Titeln. Weiterhin enthält es selbstgebaute wissenschaftliche Geräte, Arbeitsinstrumente und verschiedene Exponate aus den Schaffensgebieten des Wissenschaftlers. Es werden museumspädagogische Aktionen angeboten und Sie können Führungen buchen. Eine kleine Cafeteria lädt zum Verweilen ein.
Haus Werk wurde 1916 als Farblabor-Gebäude errichtet und beherbergte ab 1920 die von Ostwald gegründete Energie-Werke GmbH. Im Souterrain des Hauses führte Walter Ostwald Versuche zur katalytischen Nachverbrennung von Autogasen durch. Heute befinden sich im Haus Werk ein mit moderner Technik ausgestatteter Tagungsraum für 50 Personen, sowie zwei Seminarräume.
Das Haus Glückauf wird für Seminare und als Rückzugsmöglichkeit nach eben diesen genutzt. Den Besuchern stehen 10 Gästezimmer, eine Küche, ein Speiseraum und ein Hörsaal zur Verfügung.
Das nahe auf einer kleinen Lichtung gelegene Waldhaus ist heute ebenfalls Gästehaus. Es wurde um 1912 für Ostwalds Sohn Wolfgang, den Biologen und Kollloidchemiker (1883 -1943), gebaut.

Details

- WC für Besucher vorhanden
 

Öffnungszeiten

täglich außer Donnerstag10.00 - 17.00 Uhr

Preise

Erwachsene€ 3,50
Ermäßigte€ 2,00
Familien (2 Erw.+2 Kinder)€ 7,00
Führungsgebühr (max. 15 Personen
nach vorheriger Anmeldung)
€ 25,00

 

Ausstattung

 

Adresse

Adresse: Wilhelm Ostwald Museum
Straße/ Hnr. Grimmaer Straße 25
PLZ / Ort: 04668 Grimma OT Großbothen